Presseberichte
04.12.2014, 20:03 Uhr | Schelklingen Ingstetten
 
120 Seniorinnen und Senioren kommen zum Nachmittag der CDU SeniorenUnion
Trotz des ausgefallenen BusTransfers ließen es sich 120 Seniorinnen und Senioren nicht nehmen, an dem alljährlichen stimmungsvollen Advents-Nachmittag teilzunehmen.
Schelklingen Ingstetten -


Das Wetter war Pkw freundlich, was Margrit Koch in der Begrüßungsrede an ihre Gäste erfreut zum Ausdruck brachte. Sie war sehr glücklich, dass der Appell zur Bildung von Fahrgemeinschaften gut geklappt hat. Somit war es vielen Gästen möglich gemacht worden, an dem so wichtigen Nachmittag für sie teilnehmen zu können. Margrit Koch bedankte sich bei allen Anwesenden für das Kommen in so großer Anzahl und für die Treue all die Jahre hindurch. Sie freute sich auch, wieder neue Gäste begrüßen zu können, die von StammGästen mitgebracht wurden.

Begrüßen durfte sie den Ortsvorsteher von Ingstetten, Herrn Dieter Schmucker, dem es Jahr für Jahr wichtig ist, mit dabei zu sein, wenn eine solch große Zahl von Senioren in die Heinrich-Bebel-Halle komt. Frau Koch dankte ihm sehr für die stets tatkräftige Unterstützung und die überaus freundliche Aufnahme. Ein „guter Geist“ ist unter den „Machern“ zu spüren, was die ehrenamtliche Arbeit erleichtert und wodurch die Arbeit viel Spaß macht. 

Auch den Kreisvorsitzenden des Alb-Donau-Kreises  der CDU Senioren Union, Herrn Günter LUIB mit seiner Gattin durfte sie herzlich begrüßen. Beiden ist es immer sehr wichtig, an unseren Veranstaltungen teilzunehmen. Immer wieder sind sie überrascht und hoch erfreut, dass auf dem Land der Zusammenhalt noch so gut klappt, während in Ulm und Umgebung die Reihen viel lichter seien. Er brachte Margrit Koch ein Geschenk zum Dank für ihr großes Engagement mit, das über die StadtGrenzen hinaus von sich reden mache…….

Begrüßen durfte sie schließlich die HauptAkteure des Nachmittags, nämlich die Schulleitung Frau Merkle mit den Lehrerinnen Frau Pöhler, Frau Seiffert und Frau Niemeth, die eine große Anzahl von Kindern mitgebracht haben. Sie haben in den letzten Wochen viel geprobt für diesen Nachmittag und uns schöne Lieder und auch einige Spielszenen zur Aufführung gebracht. Außerdem brachte eine kleine Schar von Flötenspielern ihr Können zu Gehör. Es war eine Freude für die Senioren, für die Omas und Opas dieser Kinder, der Chorschar zuzuhören. Die Belohnung war ein rauschende Applaus für die Kinder. Die Kinder wurden am Ende ihres Auftritts mit einem HefeNikolaus beschenkt, den sie sich aus einem auf der Bühne aufgestellten Korb herausnehmen durften. Sie schienen hungrig zu sein, denn sie machten sich gerne sofort über den Nikolaus her.
Ortsvorsteher Dieter Schmucker begrüßte im Anschluss an Frau Koch die anwesenden Gäste ebenfalls sehr herzlich. Mit einem Blumenstrauß dankte er Margrit Koch für ihre Arbeit und gab dieser seine große Wertschätzung zum Ausdruck. Margrit Koch war überrascht, doch  hoch erfreut und sagte, dass sie ein solches Zeichen der Wertschätzung nicht gewöhnt sei……..

Wie es bei der SeniorenUnion üblich sei, wurde dann noch jeder Gast mit einem Geschenk überrascht. Auch wenn die Finanzlage knapp sei, sagte Margrit Koch, so sei ihr dieses Zeichen wichtig und müsse unbedingt Tradition bleiben. In diesem Jahr hat sie LED beleuchtete Holzhäuschen mit ausgesägten weihnachtlichen Motiven ausgesucht, die bei allen Besuchern gut, sehr gut ankamen. Sofort wurde die Batterie in Betrieb genommen und getestet, wie es denn von Innen her leuchtet. Dass von dem Licht keinerlei Gefahr ausgehen kann, war die größte Überraschung und Freude für Alle!

Dem Helferteam dankte Margrit Koch ganz besonders für die tatkräftige Unterstützung das Jahr hindurch und überreichte den Helferinnen und Helfern jeweils ein Geschenk.

 

Ja, so ging dieser Nachmittag wieder allzu schnell vorüber. Es wurde gemeinsam gesungen, es wurde viel untereinander geschwätzt und gelacht; - der Nachmittag war wieder eine gelungene Auszeit für die Senioren.

 

Margrit Koch verabschiedete ihre Gäste mit einer besinnlichen Geschichte – mit guten Wünschen für das Weihnachtsfest und das bevorstehende Neue Jahr und mit  guten Wünschen  und Grüßen an alle ZuhauseGebliebenen und besonders auch an die Kranken.

Sie sagte, wem es noch nicht genug sei in diesem Jahr mit der SeniorenUnion, der könne sich gerne zum Syrgensteiner Adventssingen am 21. Dezember anmelden, wo man sich nochmals in vertrauter Runde sehen und gemeinsam Schönes erleben könne.

Die Anmeldung kann sofort erfolgen unter der Tel.Nr. 07394/ 9 11 66.

 

bitte beachten:

Ab sofort finden Sie alle Berichte, Fotos von Veranstaltungen und wichtige Informationen auch im Internet unter: www.cdu-schelklingen.de (Link SeniorenUnion)

Machen Sie bitte Gebrauch davon!